1-2-3-Abschlusstechnik

In diesem Video geht es um die „1-2-3-Abschlusstechnik“. Doch was ist diese Abschlusstechnik und wie funktioniert sie eigentlich?

Den meisten Lesern und Zuschauern müsste diese Technik schon bekannt sein und vor allem bei Experten und Top-Verkäufern sieht man diese Technik sehr oft im Einsatz.

Sie funktioniert so: Wenn der Kunde noch Zweifel hat, fasst man die 3 positivsten Eigenschaften eines Produkts noch einmal nacheinander zusammen um damit die Zweifel zu lösen und damit eher zum Verkauf zu kommen.

Vor allem bei Autoverkäufern sieht man diese Technik sehr sehr oft. Diese sagen folgendes um einen Abschluss zu generieren:

„Wenn Sie jetzt kaufen, erhalten Sie die
– Metallic Lackierung,
– einen 100 Euro Tankgutschein und
– einen Satz Winterräder
kostenlos dazu.

Somit ist der Kunde eher gewillt das Produkt, in diesem Fall das Auto zu kaufen.

Wie sieht dies in der Versicherungsbranche aus? In der Versicherungsbranche, ist es so, dass man diese positiven Eigenschaften 1:1 mit den Bedürfnissen die der Kunde hat aufzählen sollte.

Profis spiegeln auch die Wortwahl und die Bedürfnisse des Kunden wieder. Das sogenannte „Pacing“ habe ich einem anderen Blogbeitrag erklärt. Klicke hier um den Beitrag aufzurufen: Blogbeitrag „Pacing – Spiegel das Verhalten des Kunden“ Du wirst merken, dies kann wunder bewirken.

Wenn man einen Krankenvollversicherung abschließen möchte, ist es so, dass man dem Kunden je nach Bedarf und wünsche des Kunden folgende positiven Eigenschaften des Produkts aufzählen könnte (Wichtig: Kundenbedürfnis stimmt überein!)

– Die Finanzierbarkeit der PKV im Alter ist dir lieber Kundedurch den Beitragsentlastungstarif gesichert.
– Der Tarif hat ein 1-Bett-Zimmer und Chefarztbehandlung, damit du in Ruhe genesen kannst
– Vorsorgeleistungen sind außerhalb der Selbstbeteiligung, dass bedeutet du kannst immer wieder zu Arzt gehen, deine Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen und musst dafür keine Selbstbeteiligung zahlen.

Das wären 3 positive Beispiele, wenn der Kunde sowas gewünscht hat, das man da wirklich diese 3 positiven Eigenschaften mit der 1-2-3-Abschlusstechnik eines Produktes noch einmal erklärt mit den Bedürfnissen des Kunden.

Diese geben noch einmal die nötige Relevanz!

1-2-3-Abschlusstechnik

Ganz wichtig, was man sich merken sollte ist: Experten wissen das, selbst wenn man selber Produkteigenschaften als sehr wichtig und relevant betrachtet, muss es noch nicht heißen, dass der Kunde dies ebenfalls als sehr wichtig hält und für ihn relevant ist. Hier gilt genau zuhören, Wortwahl widerspiegeln, auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen und die 3 positiven Eigenschaften eines Produktes mit der 1-2-3-Abschlusstechnik wiederholen.

Willst du weitere Inhalte von mir sehen, dann like und/oder teile das Video bzw. diesen Beitrag.